2012

Kulturveranstaltungen im der Gemeinde von 01.03.2012 bis 31.12.2012

 

11. März, Purim-Party in der CineMaja Emmendingen

INTERNATIONALES KANTORENKONZERT TEFILLAH veSHIRAH mit
Dr. JASCHA NEMTSOV (Berlin), 13. März, Altes Rathaus Emmendingen, mit Unterstützung des Zentralrats der Juden in Deutschland

6. April, Pessach Fest, Seder-Abend in der Gemeinde

17. April, Interreligöser Kreis (INRE) trifft sich in der Moschee, Türkisch Islamischer Kulturverein Emmendingen, DITIB

 

inre

 

18. April, “Alles ist in G´ttes Hand, außer der G´ttesfurcht – Freiheit und Willensfreiheit im Judentum” Vortrag mit Ruben Frankenstein, Dozent am Orientalischen Seminar der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, in Zusammenarbeit mit dem Verein für jüdische Geschichte und Kultur Emmendingen

27. – 29. April, Fahrt der IRG nach Gurs, Grabstein von Simon Veit (1851-1941), langjähriger Vorsitzender der ehemaligen Jüdischen Gemeinde Emmendingen

 

juedgememfriedhof

 

6. Mai, Synagoge, 67. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges

8. Mai, Vortrag mit Ruth Frenk, Konstanz, „Kulturwille ist Lebenswille – Das Vermächtnis der Komponisten im KZ Theresienstadt“, in Zusammenarbeit mit dem Verein für jüdische Geschichte und Kultur Emmendingen

20. Mai, Internationaler Museumstag, Programm im Jüdischen Museum Emmendingen
„Ketubbot – Jüdische Eheverträge“, Vortrag und Gespräch mit Rabbiner Dr. Moshe Navon
„Die jüdische Hochzeit und die Rolle der Ketubba“, Vortrag und Gespräch mit Monika Miklis, M.A., Dozentin am Jüdisches Lehrhaus Emmendingen, „Illuminierte Ketubbot aus Orient und Okzident“

31. Mai, Einweihung des neuen Grundstücks auf dem jüdischen Friedhof Emmendingen für jüdische und nichtjüdische Ehepartner

AUSFLUG NACH ITALIEN: PADUA – LIDO DI JESOLO – VENEDIG
Mehrtägige Reise nach Italien vom 02. Juni bis 06. Juni 2012

6. Juni, Erste jüdische Hochzeit in Emmendingen nach der Schoa: Torsten und Kerstin Rottberger

 

juedische-hochzeit

 

10. Juni, Traditionelles Sommer-Fest im Saal des Stadtteil- und Familienzentrums Innenstadt in Offenburg

10. Juni, Fahrt zum Musikfestival nach Colmar

27. Juni, Besuch der Jüdische Gemeinde Bad Pyrmont

3. Juli, Gemeindesaal, „Jiddisch – Sprache der Dichtung und Vokalmusik“, ein Liederabend mit Moderation, Dorothea Rieger, Sopran und Matthias Wamser, Klavier

15. Juli, Familienseminar zum Thema „Jüdische Symbole“ für alle Jüdische Gemeinden Badens

27. Juli, Sommerferienprogramm der Stadt Emmendingen, Interkultureller Workshop “Eis mal koscher” mit Monika Miklis in der Synagoge

Sommer 2012, der Betsaal erhält eine neue Bimah aus Lörrach mit Hilfe von Spendengeldern

2. September, 13. Europäischer Tag der Jüdischen Kultur „Der Geist des jüdischen Humors“, Jüdisches Museum Emmendingen und Jüdische Gemeinde Emmendingen

21. Oktober, Teater K», Freiburg, das autobiografische Theaterstück “Frühstück im Regency“
im Festsaal des Zentrum für Psychiatrie, Emmendingen

5. November, die Ministerin für Integration Bilkay Öney und die Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle besuchen die Emmendinger Synagoge

 

flaggen

 

9. November, Gedenkveranstaltung zum Jahrestag der Reichspogromnacht auf dem Schlossplatz Emmendingen

25. November, Jüdischen Museum Emmendingen, Thementag zum Jüdischen Lichterfest Chanukka, Eröffnung der Ausstellung mit Chanukkiot aus der Judaica Sammlung Karl Günther

25. November, Die Theatertruppe “Rej” (“Spiegel”) von der Liberalen Jüdische Gemeinde “Perusch” (Oberhausen) präsentiert das Theaterstück “MEINE KOSCHERE LADY” in der Israelitischen Kultusgemeinde Freiburg

25. November, Solidaritätskundgebung für Israel auf dem Schloßplatz in Emmendingen

 

ballon

 

25. November, Die Theatertruppe “Rej” (“Spiegel”) von der Liberalen Jüdische Gemeinde “Perusch” (Oberhausen) präsentiert das Theaterstück “MEINE KOSCHERE LADY” in der Israelitischen Kultusgemeinde Freiburg,

4. Dezember, Synagoge, “Die Tora und ihre Wege – wie aktuell ist die Tora heute noch?”
Aktuelle Fragen zum Judentum, Vortrag und Gespräch mit Landesrabbiner von Baden Moshe Flomenmann im Rahmen des Jüdischen Lehrhauses Emmendingen

8. Dezember, Öffentliche Zündung der ersten Chanukka-Kerze auf dem Schloßplatz am von Herrn Günther, Pfarrer i.R., zur Verfügung gestellten Chanukka-Leuchter

9. Dezember, Steinhalle, Chanukka Ball